Geschafft

Da kehrt man nach 10-tägiger Abwesenheit frohen Mutes zurück an seinen geliebten Arbeitsplatz. Und schon beginnt das große Aufräumen. Ne, nicht mein Schreibtisch. Das E-Mail-Postfach!!! Über 1000 Spammails. Jetzt kenn ich sie alle. Keine Schreibweise von Viagra bleibt mehr vor mir verborgen. Ob mit oder ohne Stern, Buchstabendreher oder absichtliche Lücken. Ich erspähe Viagra, wo immer es vorkommt. Ich habe wieder Spaß am Leben, weiß was Frauen wollen, bekomme vier Doosen umsonst, russische Girls wollen sich nur mit mir daten (alle auf einmal!!), mein Pay-Pal-Konto will auch wieder Transaktionen mit mir durchgehen und ich habe Konten über Konten bei allen erdenklichen Banken.

So aufgeräumt und geschafft. Jetzt bin ich schon wieder urlaubsreif …

10 Gedanken zu „Geschafft

  1. neeneeenee, die ausrede gilt nicht: Du behauptetest -um mal ein anständiges präteritum in einem satz unterzubringen- Du wüsstest das jetzt, nach sichtung Deiner mails.

    mir hat man zB bislang noch nie die verlängerung von irgendwas angeboten. (außer, es handelte sich um fußball.) entweder hab ich supa spamfilter, bin von natur aus toll, oder die werbeindustrie ignoriert mich.

    ich überlege, ob ich mir spam wünschen soll, bloß um zu sehen, was andere von mir denken, das ich brauchen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.